SEO-Geheimnisse die Sie kennen sollten

SEO-Geheimnisse die Sie kennen sollten

Haben Sie jemals jemanden sagen hören, dass das Ranking bei Google harte Arbeit ist – und dass es einfach keine SEO-Geheimnisse gibt, die Ihnen helfen können, Ihr Ranking zu verbessern?

Nun, das ist nicht wahr. Und wir haben einige Geheimnisse der Suchmaschinenoptimierung für Sie.

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht es darum, den Benutzern auf der Grundlage ihrer Online-Suche relevante Suchergebnisse zu liefern. Die relevantesten Seiten, die mit dieser Suchanfrage zusammenhängen, werden auf der Ergebnisseite der Suchmaschine höher eingestuft.

Fachleute oder auch SEO Freelancer Christian Synoradzki verstehen die Bedeutung von SEO und die Notwendigkeit, eine richtige Strategie zu implementieren. Es reicht jedoch nicht aus, nur zu definieren, was diese Schlüsselwörter sind, um das Ranking Ihrer Website in den Suchmaschinen zu verbessern.

Um die Sichtbarkeit Ihrer Website in den Suchmaschinen zu erhöhen, ist es wichtig, diese grundlegenden SEO-Richtlinien zu befolgen. In der Tat haben wir 21 SEO-Geheimnisse, die sicherlich einen Einfluss auf die Sichtbarkeit Ihrer Website haben werden.

1. Den Google-Ranking-Algorithmus verstehen

Es ist kein Geheimnis, dass Google seinen Algorithmus ständig ändert. Sie kündigen nicht immer an, wenn eine Änderung vorgenommen wird; daher bleibt es ein kleines Rätsel. Dies ist immer noch das größte Hindernis für den SEO-Erfolg. Moz verfügt über eine Google Algorithmus-Änderungshistorie, die Ihnen bei der Erforschung der Änderungen helfen wird. Das Tool Google Webmaster Central ist ebenfalls eine gute Referenz.

2. SSL-Verschlüsselung

Eine SSL-Verschlüsselung ist ein kleines, aber mächtiges SEO-Geheimhaltungsinstrument, das man in Betracht ziehen sollte. Google hat es 2014 eingeführt, und seitdem ist seine Popularität ständig gewachsen. Die SSL-Verschlüsselung – oder „HTTPS“ – erhöht die Sicherheit Ihrer Website. Es ist großartig für SEO und schützt die Daten Ihrer Besucher, wenn diese auf Ihrer Website landen. Ziehen Sie die Aktivierung einer SSL-Verschlüsselung in Betracht, wenn Sie eine eCommerce-Website haben, bei der die Benutzer einen Benutzernamen, ein Passwort und Kreditkarteninformationen eingeben müssen, um eine Transaktion abzuschließen. Die Besucher Ihrer Website wissen vielleicht nicht, dass Ihre Website mit SSL verschlüsselt ist, aber Sie und die Suchmaschinen, die Ihre Website durchsuchen, wissen es. Die Implementierung dauert auch nicht lange. Alles, was Sie tun müssen, ist Ihren Hosting-Provider anzurufen.

3. Strukturierte Daten

Das Ding in unserer SEO-Geheimnisliste sind strukturierte Daten. Sie helfen Google bei der Entscheidung, welche Suchergebnisse erscheinen werden. Dies wird auch als Schema bezeichnet. Eine Kombination aus Bewertungen, Bildern und Standorten verbessert das Ranking Ihrer Website und erhöht die Chance, sich von der Konkurrenz abzuheben.

4. Titel-Tags

Hat jede einzelne Seite auf Ihrer Website ein Titel-Tag? Wenn ja, sehen Sie sich das genauer an. Titel-Tags sollten weniger als 55 Zeichen lang sein. Das title-Tag teilt Google und anderen Suchmaschinen mit, welche Inhalte sich auf Ihrer Website befinden. Die Schlüsselwörter sollten mit dem Inhalt auf der Webseite übereinstimmen. Je besser die Schlüsselwortauswahl, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Website erscheint, wenn jemand nach dem Inhalt Ihrer Website sucht. Dies ist eines der wichtigsten SEO-Geheimnisse, das Sie wissen müssen!

5. Meta-Beschreibungen

Lassen Sie uns einen Blick auf einige grundlegende SEO für Website-Meta-Beschreibungen werfen. ähnlich wie Titel-Tags, legen Sie eine Erwartungshaltung für die Informationen fest, die eine Person sehen wird, wenn sie Ihre Seite erreicht. Dies kann die Klickraten verbessern, was auch das Keyword-Ranking verbessert. Eine Meta-Beschreibung sollte nicht länger als 160 Zeichen sein.

Die Sprache sollte mit einem Aufruf zum Handeln überzeugen, der Besucher dazu verleitet, Ihre Website über die eines Konkurrenten zu besuchen.

6. H1-Überschriften richtig verwenden

Das H1-Tag ist nicht nur ein Stück fetter Website-Text, der eine Überschrift erzeugt. Es ist das wichtigste unserer SEO-Geheimnisliste. Es setzt eine Erwartung für den nachfolgenden Inhalt. H1-Überschriften sollten oben auf Webseiten verwendet werden, um den Inhalt einzuführen, und sollten auch ein für Ihre Website relevantes Schlüsselwort enthalten. Dies ist nur ein grundlegendes SEO für die Website, die Sie haben müssen.

7. Kanonische Tags einschließen

Kanonische Tags sollten in der Kopfzeile Ihrer Kodierung verwendet werden und ist ein weiterer guter Tipp aus unserer Liste der Geheimnisse der Suchmaschinenoptimierung. Dadurch wird Google im Wesentlichen mitgeteilt, dass dies die wahrheitsgetreueste Version der jeweiligen Webseite ist. Es erschwert die Verschrottung eines Codes und eliminiert die Konkurrenz einer benachbarten Website mit der gleichen Kodierung. Mit anderen Worten, es hilft Ihnen, doppelten Inhalt auf Ihrer Website zu vermeiden.

8. Alle Bilder und Alt-Tags benennen

Sie benötigen Bilder nicht nur, um die Erfahrung eines Nutzers auf Ihrer Website zu verbessern, sondern auch, weil sie einen positiven Einfluss auf Ihre SEO haben. Es reicht jedoch nicht aus, nur Bilder auf einer Website zu haben. Um Ihnen beim Ranking in der Google-Suche zu helfen, denken Sie sich kreative Dateinamen und Alt-Tags aus, die beschreiben, um was es sich bei dem Bild handelt. Dieser Inhalt hilft Google und anderen Suchmaschinen bei der Identifizierung des Bildes. Je relevanter es für die Suchanfrage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Website angezeigt wird.

9. Überprüfen Sie Ihre Website auf URL 404-Fehlercodeseiten

Ihre SEO-Strategie könnte Links zu anderen Websites oder Seiten innerhalb Ihrer eigenen Website enthalten. Manchmal sind Seiten nicht mehr verfügbar und Inhalte werden dauerhaft von einer Website entfernt. Wenn dies geschieht, landen Website-Besucher auf einer 404-Fehlerseite. Überprüfen Sie die Links auf Ihrer Website noch einmal, um sicherzustellen, dass die Seiten nicht ohne Ihr Wissen entfernt wurden.

Wenn Sie Links zu anderen Blog-Einträgen oder Websites in Ihren Inhalt aufgenommen haben, überprüfen Sie diese ebenfalls.
Ändern Sie einfach den Link zu einer anderen zuverlässigen Quelle, wenn die Seiten entfernt wurden.
Wenn Ihre eigene Website eine Fehlerseite hat, passen Sie sie an das Design Ihrer Website an.
Es ist besser, eine benutzerdefinierte 404-Fehlercodeseite als eine leere Seite zu haben – sie sendet keine gute Nachricht an Suchmaschinen oder Website-Besucher.

10. Vergessen Sie eine Sitemap nicht

Ihre Website muss indiziert werden, damit sie in den Suchergebnissen erscheint. Mit einer robots.txt-Datei können Sie feststellen, welche Seiten von Suchmaschinen indiziert und durchsucht werden sollen. Ohne diese Datei könnten Seiten in Suchmaschinen erscheinen, die intern, kennwortgeschützt oder noch nicht einsatzbereit sind. Eine Sitemap teilt den Suchmaschinen mit, welche Seiten sich wo befinden, wodurch es für Ihre Website einfacher wird, in Suchmaschinen richtig zu erscheinen. Je detaillierter Ihre Sitemap ist, desto einfacher ist es, dass das Crawling und die Indizierung automatisch erfolgen.

Warum Spenden für wohltätige Zwecke wichtig sind

Warum Spenden für wohltätige Zwecke wichtig sind

Wohltätigkeitsorganisationen existieren, um eine bestimmte Gruppe von Menschen zu unterstützen und Gelder für sie zu sammeln. Es gibt zahlreiche Wohltätigkeitsorganisationen, die sich für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzen, z.B. für Kinder an verschiedenen Orten, für Menschen, die an verschiedenen Krankheiten leiden, für Obdachlose und benachteiligte Menschen im In- und Ausland. Diese Organisationen sind auf die Großzügigkeit der Allgemeinheit angewiesen, um Geld, Güter und Dienstleistungen für wohltätige Zwecke zu spenden, damit sie ihre Arbeit ausführen können. Viele Wohltätigkeitsorganisationen finanzieren sich vollständig selbst, während andere eine gewisse staatliche Finanzierung erhalten.

Im Laufe der Geschichte wurde immer wieder Geld an Bedürftige gespendet, aber auch Nahrungsmittel, Kleidung, Werkzeuge, Bettzeug usw. Diese Spenden (auch Spenden in Frankfurt) wurden oft durch die Kirche organisiert, und es wurde als die Pflicht der wohlhabenderen Klassen und der Kaufleute angesehen, den Armen zu spenden. Heutzutage ist diese großzügige Haltung gegenüber dem Geben an Bedürftige nicht mehr so klar definiert. Die Menschen wissen nicht, wie sie helfen können oder wie sie sicherstellen können, dass ihre Spende der Sache und nicht nur den Betriebskosten der Wohltätigkeitsorganisation zugute kommt.

Warum ist es wichtig, dass wir für wohltätige Zwecke spenden? Hier sind nur 5 gute Gründe:

Helfen Sie anderen Menschen – es gibt Millionen von Menschen auf der Welt, denen es schlechter geht als uns zu irgendeinem Zeitpunkt. Viele dieser Menschen haben Probleme, die nicht ihre Schuld sind oder die sie nicht verhindern oder ändern können. Der Mensch ist ein soziales Tier, und der beste Weg für den Fortschritt der Menschheit besteht darin, denen zu helfen, die nicht in der Lage sind, sich selbst zu helfen. Wir haben die Verantwortung, uns um andere Menschen zu kümmern, denen zu helfen, die weniger Glück haben als wir selbst. Wenn wir etwas Geld, Zeit oder Güter übrig haben, ist das eine Gelegenheit, zu helfen.

Etwas bewegen – Spenden für wohltätige Zwecke sind die perfekte Gelegenheit, etwas in der Welt zu bewegen. Wenn Sie im Leben eines Menschen etwas bewirken, hinterlassen Sie ein Vermächtnis. Sie geben eine Erklärung ab, dass sich Ihr Leben gelohnt hat, weil Sie einen Beitrag zur Gesellschaft geleistet haben.

Fühlen Sie sich gut – die medizinische und wissenschaftliche Forschung hat zweifelsfrei bewiesen, dass man sich gut fühlt, wenn man anderen Menschen etwas gibt. Das Gefühl der Befriedigung, das Sie bekommen, wenn Sie jemand anderem helfen, lässt sich nur schwer mit einer anderen Art von Aktivität oder Bemühung wiederholen. Menschen, die geben, fühlen sich glücklicher, sind weniger ängstlich und leiden weniger unter Depressionen als Menschen, die nicht geben. Eine bessere Gesundheit genießen diejenigen, die ihre Zeit, ihr Fachwissen oder ihr Geld anderen Bedürftigen zur Verfügung stellen. Wohltätige Menschen können ihre eigenen Probleme tendenziell leichter bewältigen als Menschen, die nicht spenden. Anderen zu spenden verbessert Ihr Selbstwertgefühl, Ihr Selbstvertrauen und Ihren Selbstwert. Dieser Vorteil wirkt sich auf alle Bereiche Ihres Lebens aus, so dass Sie bei der Arbeit und in sozialen Situationen mehr Selbstvertrauen finden werden.

Unterstützen Sie eine Sache, an die Sie glauben – verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen berühren das Herz verschiedener Menschen. Wenn Sie sich für etwas begeistern können oder glauben, dass ein bestimmter Bereich wichtig ist, können Sie diese Sache unterstützen, indem Sie für wohltätige Zwecke spenden. Vielleicht begeistern Sie sich dafür, dass jedes Kind Zugang zu einer guten Ausbildung hat; dass niemand im 21. Jahrhundert in Armut leben sollte; dass jeder die Möglichkeit haben sollte, Musik oder Kunst zu erleben. Woran auch immer Sie glauben oder wofür auch immer Sie sich begeistern, Sie können diese Sache durch Spenden an wohltätige Organisationen fördern.

Neue Menschen kennen lernen – Spenden für wohltätige Zwecke geben Ihnen die Möglichkeit, neue Menschen kennen zu lernen und Ihren Bekanntenkreis zu erweitern. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Ihre Zeit oder Ihr Fachwissen für einen wohltätigen Zweck spenden. Während die meisten Wohltätigkeitsorganisationen immer Geld brauchen, könnten viele ohne ein Heer von Freiwilligen nicht arbeiten. Ganz gleich, ob Sie einen Tag in der Woche auf Ihre Zeit verzichten, um Mahlzeiten zu servieren, ein paar Stunden am Tag mit älteren Menschen zusammensitzen oder ins Ausland reisen, um beim Hausbau zu helfen, Sie werden auf dem Weg dorthin sicherlich viele Gleichgesinnte treffen. Wer weiß, wohin Sie diese neuen Beziehungen führen werden und wie diese neuen Menschen Ihnen in Zukunft helfen können, abgesehen davon, dass sie potenzielle Freunde sind?

Beseitigen Sie also alle Zweifel, die Sie daran haben, warum Spenden für wohltätige Zwecke so wichtig sind, und bieten Sie Ihre Zeit oder Ihr Geld einer Sache an, an die Sie glauben. Viele andere Menschen werden davon profitieren, aber auch Sie werden auf so viele Arten davon profitieren.

8 Dinge, die Sie vor dem Mieten eines Autos wissen müssen

8 Dinge, die Sie vor dem Mieten eines Autos wissen müssen

Ein Mietwagen ist eine große Erleichterung gegenüber dem Warten auf öffentliche Verkehrsmittel oder dem Bezahlen eines Taxis, wenn Sie weiter als zu Fuß reisen müssen. Aber versteckte Kosten können Ihren Geldbeutel strapazieren, wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind. Diese Liste wird Ihnen helfen, vorbereitet hineinzugehen.

1. Ihre Kreditkarte kann eine Versicherungspolice enthalten

Wenn Sie ein Auto mieten, wird Ihnen eine teure Mietwagenversicherung angeboten, um eventuelle Schäden abzudecken. Diese kann mehr als $10 bis $25 pro Tag kosten, und es kann sein, dass Sie sie nicht benötigen, selbst wenn Ihre Autoversicherung keine Mietwagen abdeckt. Viele große Kreditkarten bieten Versicherungen für Mietwagen ohne zusätzliche Kosten an. Aber seien Sie sicher, bevor Sie sich darauf verlassen. Einige Kreditkarten begrenzen die Deckung, während andere überhaupt keine Deckung bieten. Rufen Sie zuerst an und fragen Sie nach. Möglicherweise können Sie bei den zusätzlichen Kosten für eine Mietwagenversicherung sparen.

2. Aber Kreditkarten decken möglicherweise nicht alles ab

Wenn Sie anrufen, um die Versicherungspolice Ihrer Kreditkarte für Mietwagen zu prüfen, erkundigen Sie sich genau nach dem Versicherungsschutz. Einige Kreditkartenunternehmen übernehmen möglicherweise alle Schäden, die Ihnen durch den Mietwagen entstehen, zahlen jedoch keine von der Mietwagenfirma festgesetzten Gebühren. Diese Gebühren können sich summieren.

3. Jeder Fahrer zählt – und Kosten

Selbst wenn alle Ihre Fahrer älter als 25 Jahre sind, werden Sie wahrscheinlich für jeden zusätzlichen Fahrer, der bei der Anmietung des Autos angemeldet wird, eine Gebühr zahlen. Überlegen Sie sich genau, wie viele Fahrer Sie benötigen. Bestimmen Sie einen oder zwei, damit keine zusätzlichen Gebühren anfallen.

4. Jugendliche Fahrer kosten noch mehr

Lange Zeit erlaubten die Autovermieter nicht einmal Fahrer unter 21 Jahren. Jetzt tun es die meisten, aber eine saftige Gebühr kann Teil der Erfahrung des jungen Fahrers sein – normalerweise eine Tagesgebühr für die Eintragung eines jungen Fahrers (unter 25 Jahren) in die Zulassung.

5. Halten Sie sich an die gepflasterten Straßen

Es ist leicht zu übersehen, dass einige Details durcheinander geraten, wenn der Mietwagenvertreter Sie durch die Richtlinien des Unternehmens führt. Eines sollten Sie auf jeden Fall beachten: Die meisten Unternehmen verbieten die Benutzung ihrer Autos auf unbefestigten Straßen. Wenn Sie eine Kaskoversicherung oder eine andere Mietwagenversicherung abschließen, wird diese höchstwahrscheinlich ungültig, wenn Sie auf Schotter oder einer unbefestigten Straße fahren. Halten Sie sich an die ausgetretenen Pfade, es sei denn, Sie wollen für Ihre Offroad-Abenteuer bezahlen.

6. Füllen Sie den Tank vor Rückgabe des Fahrzeugs auf

Auf dem Weg zur Rückgabe Ihres Mietwagens ist eine Haltestelle unerlässlich, und das ist die örtliche Tankstelle. Die meisten Mietwagenfirmen verlangen bei der Rückgabe einen vollen Tank. Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihnen das Tanken in Rechnung gestellt. Und Mietwagenfirmen verlangen deutlich mehr für Benzin als die örtlichen Benzintarife.

7. Vermeiden Sie die zusätzliche Flughafengebühr

Wenn Sie am Flughafenterminal ein Auto mieten, wird Ihnen ein Zuschlag für eine Flughafengebühr berechnet. Mietwagenfirmen zahlen diese Zuschläge an den Flughafen und geben sie an den Verbraucher weiter, so dass es keine Möglichkeit gibt, die Gebühr zu umgehen, wenn Sie am Flughafen mieten. Sie können jedoch in einen Shuttle steigen und ein Auto außerhalb des Flughafens mieten.

8. Sparen Sie Geld, indem Sie Ihre eigenen Extras mitbringen

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen, und das gilt auch für Mietwagen. Brauchen Sie einen Kindersitz oder ein GPS-System? Möchten Sie Radio hören? Rüsten Sie sich aus und sparen Sie viel. Sie könnten leicht 3 Dollar pro Tag für Satellitenradio und höhere Tagesgebühren als für einen Kindersitz oder ein GPS-System bezahlen. Packen Sie Ihre eigenen Extras für die Reise ein und stellen Sie sicher, dass die Mietfirma diese vom Auto und von der Rechnung entfernt, bevor Sie vom Gelände fahren.

Das Fazit

Sie können die Bequemlichkeit genießen, einen Mietwagen zu haben, ohne unerwartete Gebühren zu verlangen, wenn Sie vorbereitet hineingehen. Machen Sie ein paar Nachforschungen und stellen Sie viele Fragen, damit Sie genau wissen, was Sie mit Ihrem Mietwagen bekommen – und wofür Sie bezahlen. Zu gutzer Letzt, wenn Sie in der Schweiz sind, denken Sie an unsere Autovermietung in Bern und kontaktieren Sie uns.

SARDINIEN MIT DER FAMILIE: PRAKTISCHER LEITFADEN

SARDINIEN MIT DER FAMILIE: PRAKTISCHER LEITFADEN

Das schöne Sardinien ist eines der beliebtesten Familienziele in Europa. Von den weltreisenden Stämmen wegen seines Mikroklimas, seiner Gastronomie und seiner Traumstrände geschätzt, hat diese Insel definitiv alles! Hier ist ein Überblick über die guten Pläne, Erfahrungen und Überraschungen, die Ihre Kinder auf dem Land des „Mädchens des Mittelmeers“ erwarten.

  1. DIE DREI GROßEN STÄDTE

Alghero ist eine große Seestadt im nordwestlichen Teil der Insel. Die meisten seiner Einwohner sind Katalanen und behalten sich den Gebrauch ihrer Sprache für ihre Gassen und Verwaltungen vor. Berühmt für seinen Hafen, seine im Zweiten Weltkrieg errichteten Befestigungsanlagen und seine roten Korallen, genießt Alghero eine 68 km lange Küstenlinie und idyllische Orte, an denen man bis zum Ende des Herbstes baden kann.

Reiseplan
Die Orte erkunden Sie am besten mit einem großen Wohnmobil von sardinienurlaub-gmbh.de. Die Küstenstadt Olbia, im Nordosten der Insel gelegen, ist berühmt für ihre romanisch-pisanische Kathedrale San Simplicio, ihre zahlreichen archäologischen Stätten und ihre wilden Buchten mit feinem Sand und smaragdgrünem Wasser, die jedes Jahr Tausende von Urlaubern auf der Suche nach Abwechslung und Entspannung verführen. Reiseplan
Im Südwesten liegt Cagliari, eine Hauptstadt mit 150.000 Einwohnern und das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum der Insel. Sein mediterranes Klima und seine Hunderte von Buchten machen es zu einem wunderbaren Badeort. Es verfügt auch über ein reiches historisches Erbe, das Spuren und Überreste von Dutzenden von Zivilisationen seit der Jungsteinzeit zusammenführt! Reiseroute

  1. DAS WESENTLICHE IM NORDEN

Navigieren Sie zum Archipel La Maddalena, der sich am nördlichen Ende der Halbinsel befindet. An seinen paradiesischen Stränden sind die schönsten Sandburgen gebaut, an denen rosa Flamingos Pizzas und Kekse aller Art essen. Praktische Informationen: 40€ Fährüberfahrt (15 Min.) für 2 Personen und 1 Auto. Alle 20 Minuten vom Hafen von Palau aus einschiffen. Reiseplan
Besuchen Sie das Bauernhaus Costiolu. Auf dem Programm Ihres Ausflugs: Begegnung mit den beiden Hirten, Schafe melken, Besuch des Gartens und Verkostung des Fiore Sardo, des lokalen Käses, der immer mit einem Hauch von Honig begleitet wird. Praktische Informationen: Strada Statale 389 Nuoro-Bitti Lardine 1, 08100 Ollolai Tel. +39 348 3834178. Reiseplan
Verlieren Sie sich im Dorf Orgosolo und entdecken Sie seine farbenfrohen Wandmalereien. Von den Bewohnern handgezeichnet, spiegeln sie die Lebensweise der Einheimischen wider und stellen die Skandale der italienischen und der Weltpolitik dar. Postleitzahl: 08027, Nuoro. Reiseplan
Spazieren Sie über die Stadtmauern der mittelalterlichen Burg von Bosa, eines der schönsten Dörfer Italiens mit pastellfarbenen Häusern und einem schiffbaren Fluss. Verliese, Türme und Zugbrücke: der ideale Rahmen, um Prinzessinnen und Ritter zu spielen. Praktische Informationen: 4€/Person für einen 1-stündigen Besuch. 08013, Bosa. Reiseplan
Abstieg in die Neptun-Grotte, die wenige Kilometer von Alghero entfernt liegt. Hier wetteifern die Kinder darum, die längsten Stalagmiten und Stalaktiten zu finden. Ein geomorphologischer Schatz, der Jung und Alt amüsiert! Praktische Informationen: Jede Stunde wird 1 Führung organisiert; 13€/Erwachsener und 7€/Kind. Reiseplan

  1. DAS WESENTLICHE IM SÜDEN

Rutschpartie auf den Dünen der Piscinas-Wüste, ehemals einer der Haupterzstandorte der Halbinsel. Die Gebiete beherbergen noch immer die Überreste ihrer industriellen Blütezeit. Ein Spielplatz mit Charakter für Versteckspiel und Fotoliebhaber. Die Postleitzahl: 09031, Arbus. Reiseplan
Lüften Sie die Geheimnisse der Langlebigkeit, indem Sie die 30 Hundertjährigen von Villagrande Strisaili, einer charmanten Stadt in der östlichen Region der Insel, an der Küste entlang fahren. Ein Treffen an der Spitze zwischen der Vorkriegsgeneration und Ihren Kleinen, das für das 21. Jahrhundert gemacht ist. Die Postleitzahl: 08049, Ogliastra. Reiseplan
Bringen Sie Ihren Älteren bei, im türkisfarbenen und kristallklaren Wasser des Capo Carbonara zu schnorcheln, einem geschützten Meeresgebiet, das von trockenen Bergen und weißen Sandstränden begrenzt wird und nur wenige Minuten vom Zentrum von Villasimius entfernt ist. Nachdem Sie die sardischen Gewässer genossen haben, lassen Sie sich von unserem Führer der besten Tauchplätze inspirieren. Postleitzahl: 09049, Villasimius. Reiseplan
Spazieren Sie durch die Straßen von Cagliari und entdecken Sie die historischen Monumente, den botanischen Garten und den berühmten Fischmarkt, wo Sie bottarga, den köstlichen sardischen Kaviar zum Bestreuen Ihrer Spaghetti, finden. Praktische Informationen: Botanischer Garten – Viale Sant’Ignazio da Laconi, 11, 09123; 4€/Besucher. Reiseplan
Organisieren Sie eine Wanderung im Parco della Giara, einer Hochebene aus Kalkstein, die von Teichen durchzogen ist, in denen es kleine Wildpferde, Wildschweine, Hasen und auch Eichelhäher gibt, deren Federn den Ruf haben, Reichtum und Vermögen zu bringen. Postleitzahl: 09029, Tuili. Reiseplan

  1. DIE PARKS

Wir ziehen unser Trikot an und gehen zu den Türen des unübersehbaren Aquafantasy. Es ist für jeden etwas dabei: ein wilder Fluss für die Eltern, eine Babylagune, Kamikaze-Schlitten und Mehrspurstrecken für die Teenager. Praktische Informationen: Kleinkinder mit einer Körpergröße von weniger als einem Meter sind im Aquapark kostenlos. Andere Kinder zahlen 14 € und ihre Eltern 18 €. +39 079 685027 ; Reiseroute
Im Park Sardegna in Miniatura können Sie in nur wenigen Stunden die gesamte Insel bereisen. Der Ort verfügt auch über einen Naturpark, eine Voliere, ein Astronomiemuseum, ein Planetarium und einen Dinosaurierpark, die für die ganze Familie ausreichen. Praktische Informationen: 16€/Kind und 18€/Erwachsener. +39 070 936 1004 ; Reiseroute
Kleinkinder werden den Gregoland-Freizeitpark genießen, ein Unterhaltungsparadies von fast 11.000 Quadratmetern, in dem eine Minireißleine, ein gigantischer Spielplatz und Dutzende von Spaßrouten auf sie warten. Gute Nachrichten – für Kinder ist der Eintritt frei! Reiseverlauf
Athleten ab 3 Jahren können im Park La Ragnatele einen tollen Nachmittag verbringen, an dem sie sich auf seinen Klettersteig wagen, auf seine üppigen Bäume klettern und von der Spitze der Seilbahn in die Luft schießen können. Praktische Informationen: +39 079 930338 ; Reiseverlauf

  1. DIE BESTEN STRÄNDE

Nordküste: Der Strand von Argentiera, an dem man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten kann – der Strand von Lazzaretto, geschätzt wegen seines kristallklaren Wassers, wo man angenehm tauchen und Kajak fahren kann – der Strand von Bombarde, umgeben von einem großen Pinienwald und weißen Sanddünen – der Salzstrand, ein wildes Paradies für Surf-Liebhaber – die Bucht von Costa Paradiso mit ihrem Granittal und grünem, smaragdgrünen Wasser.
Südküste: Der Strand von Domus de Maria in der Nähe von Chia, mit seinen versunkenen Kalksteinfelsen als „Bester Strand Italiens“ ausgezeichnet – der Strand von Teulada wegen seines warmen und türkisfarbenen Wassers – die Strände von Costarei und Villasimius, die regelmäßig um die 10 schönsten Strände Sardiniens konkurrieren.
Westküste: Die unberührten Strände der Costa Verde für Naturliebhaber – die paradiesischen Strände der Sinis-Halbinsel (Maltesische Inseln) mit ihrem einheimischen Wasser und strahlend weißem Sand – die hügeligen Strände von Piscinas, man kann nie zu viel haben!
Ostküste: Der wunderschöne Kiesel- und Sandstrand von Cala Luna, berühmt für seine fotogenen Hohlräume – der als „Italienisches Nationaldenkmal“ eingestufte Strand von Cala Goloritzè, der zu den schönsten Meeresgebieten der Karibik gehört – der wilde Strand von Cala Mariolu, der vom Meer aus oder über einen Wanderweg für die Abenteuerlustigeren zugänglich ist.

  1. WO AUFENTHALTEN?

Eingebettet auf den Höhen von Olbia, verführt der Agritourismus Cabu Abbas mit seiner Authentizität und seinem bukolischen Charme. Die Unterkunft bietet helle und komfortable Zimmer mit Blick auf die umliegenden Berge. Alle Zimmer haben einen kleinen privaten Garten, in dem Kinder spielen können. Wir lieben die Terrasse des Restaurants und seinen Panoramablick auf den Hafen. Reiseplan
Fahren wir in den Nordosten Sardiniens, um das prestigeträchtige Hotel Abi d’Oru zu bewundern, dessen Name auf Sardisch „goldene Biene“ bedeutet. Seine bukolische und schicke Umgebung wirkt wie eine Einladung, die italienische Lebensart und die mediterrane Gastfreundschaft zu genießen. Dieses luxuriöse Reiseziel ist ein traumhafter Ort für Liebhaber nautischer Aktivitäten. Es besteht aus: 150 Zimmer und Suiten, 4 Restaurant, 2 Bars, 1 Privatstrand, 1 Spa, 1 Fitnessraum, 2 Tennisplätze, 1 Fußball- und Volleyballfeld, 1 Friseursalon, 1 Schönheitssalon, 1 Boutique, 1 hochwertiger Babysitterservice und ein unglaublicher KOMPLIMENTARISCHER Kinderclub für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Reiseplan

Ein Leitfaden für Pflegepersonal

Ein Leitfaden für Pflegepersonal

Die Rolle des Betreuers ist entscheidender denn je – über 2 Millionen Menschen werden in Großbritannien jedes Jahr irgendeine Art von bezahlter oder familiärer Betreuungsverantwortung übernehmen. Und für Menschen, die mit Demenz, Krankheit, Gebrechlichkeit oder einer der vielen anderen Herausforderungen leben, die das Älterwerden mit sich bringt, sind die Bemühungen dieser Pflegerinnen und Pfleger von entscheidender Bedeutung.

Aber für die Pflegenden selbst kann es ein kniffliger Übergang sein. Auf die Pflege eines geliebten Menschen ist niemand jemals wirklich vorbereitet, und die meisten Menschen lernen erst, mit jeder einzigartigen Situation umzugehen, wenn sie entsteht. Um Ihnen dabei zu helfen, sich in der Rolle der Pflegeperson zurechtzufinden und sich so gut wie möglich auf die bevorstehende Pflegereise vorzubereiten, haben wir in diesem Leitfaden einige nützliche Tipps zusammengestellt.

Einführung in die Pflege

Ganz gleich, ob Sie bemerkt haben, dass jemand, der Ihnen wichtig ist, anfängt, mehr Unterstützung im täglichen Leben zu brauchen, ob Sie selbst Vollzeit für ein Familienmitglied sorgen oder ob Ihr Angehöriger dringend professionelle Pflege benötigt – dieser Leitfaden bietet Ihnen Informationen, die Sie auf Ihrem Pflegeweg und in Ihrer Rolle als Pfleger unterstützen.

Die Pflege kann eine der erfüllendsten und gleichzeitig herausforderndsten Rollen sein, die viele von uns je übernehmen werden. Die Anforderungen, die sich aus der Balance zwischen Pflege, unmittelbaren familiären Anforderungen und beruflichen Pflichten ergeben, führen dazu, dass sich viele Menschen sowohl emotional als auch finanziell unglaublich belastet fühlen.

Bei mehr als 1,3 Millionen Menschen im ganzen Land, die mehr als 50 Stunden pro Woche Pflege leisten, führt der enorme Zeitaufwand zu Konflikten, die sich aus der Verwaltung der Arbeitszeiten, der Inanspruchnahme unbezahlten Urlaubs und dem Verzicht auf mögliche Löhne ergeben. Wir von Home Instead bieten Ihnen daher eine perfekte Seniorenbetreuung für Stuttgart an. Es ist daher nicht überraschend, dass diese Faktoren zu Depressionen in der Pflege beitragen können, vor allem dort, wo es wenig Wahlmöglichkeiten gab, wenn es darum ging, die Rolle des Pflegers zu übernehmen.

Der Grund dafür ist, dass die Rolle und die Herausforderungen, die sich aus der Rolle des Pflegers ergeben, in den Mainstream-Medien oft unterrepräsentiert sind und sich die Pflegenden daher oft sehr isoliert fühlen können. Wir haben diesen Leitfaden als Ressource erstellt, um Ihnen zu helfen, sich bei der Bereitstellung von Pflege oder der Wahl einer Pflegelösung für Ihre älteren Eltern oder Angehörigen besser verbunden und informiert zu fühlen.

Für diejenigen, die gerade erst anfangen, den Bedarf an mehr Unterstützung für ihre Lieben zu erkennen oder die erste Verantwortung für die Pflege zu übernehmen, kann dies eine verwirrende Zeit sein. Sie werden zweifellos viele Fragen haben, angefangen von der Frage, welche täglichen Aktivitäten für Ihre Situation tatsächlich erforderlich sind, bis hin zur Einschätzung des Zeitaufwands, der Kostenauswirkungen und der Frage, wohin Sie sich wenden müssen, um Unterstützung zu erhalten.

Viele Menschen, die Angehörige pflegen, betrachten sich selbst überhaupt nicht als Pfleger und betrachten ihre Pflegeverantwortung oft als eine familiäre Pflicht. Die einfachste Definition eines Pflegers, wie sie das Pflegegesetz beschreibt, ist jedoch „jemand, der einer anderen Person, in der Regel einem Verwandten oder Freund, in ihrem täglichen Leben hilft“.

Die Pflege kann zwar in der Wohnung der älteren Person stattfinden, sie kann aber auch an vielen anderen Orten stattfinden, z. B. im Krankenhaus, bei Besuchen in einer stationären Pflegeeinrichtung oder an einem anderen Ort, der sogar weit vom Pflegebedürftigen entfernt sein kann.

Es ist wichtig zu erkennen, wann Sie sich in einer Pflegefunktion befinden, so dass Sie sich bei der Regierung um angemessene Unterstützung bemühen können, indem Sie eine Beurteilung der Pflegeperson, Ihres Arbeitgebers und Ihrer Familie und Freunde veranlassen. Beginnen Sie damit, Pflegeoptionen in Betracht zu ziehen, die Ihnen helfen, das körperliche und emotionale Wohlbefinden sowohl für Sie als auch für Ihre Angehörigen zu erhalten.

Die Identifizierung kann für diejenigen, die als „Sandwich-Pflegekräfte“ bezeichnet werden, d.h. die gleichzeitig ältere Verwandte und Kinder pflegen, doppelt wichtig sein.

Pflegende übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben, vom Einkaufen, der Zubereitung von Mahlzeiten, der Ausgabe von Medikamenten, der Organisation von Arztterminen bis hin zur Erleichterung von Freizeit- und sozialen Aktivitäten. Die Bewältigung der Anforderungen des täglichen Lebens, insbesondere in Fällen von Krankheit oder Behinderung, kann zunächst einschüchternd und unbequem sein.

Durch ihr fortwährendes Engagement und ihre selbstlosen Beiträge ermöglichen die Pflegenden ihren älteren Angehörigen ein möglichst menschenwürdiges und unabhängiges Leben.

Obwohl das Älterwerden ein unvermeidlicher Teil des Lebens eines jeden Menschen ist, haben sehr oft diejenigen, die sich in einer Pflegeposition befinden, diese Rolle nicht aktiv übernommen, sondern finden sich einfach in ihr wieder. Aus diesem Grund ist die Frage, wo man anfangen soll, eine körperlich und geistig herausfordernde neue Position in Angriff zu nehmen, der Schlüssel zur Antwort.

In den nächsten Abschnitten dieses Leitfadens skizzieren wir Tipps für pflegende Angehörige, die Ihnen die richtige Richtung für die Erstellung eines Pflegeplans und den Umgang mit alltäglichen Aufgaben aufzeigen.

Auch wenn sich die Pflegebedürfnisse im Laufe der Zeit ändern werden und es nicht möglich ist, alle Stolpersteine vorauszusehen, auf die Sie stoßen können, wird die Planung für die häufigsten Stolpersteine und das Aufzeigen von Lösungen einen entscheidenden Einfluss darauf haben, wie gut Sie mit den Belastungen umgehen können, die mit der Tätigkeit als Pflegekraft verbunden sind.

Gleichzeitig sollen die Ressourcen und Strategien, die wir in diesem Leitfaden skizzieren, Ihnen dabei helfen, mit einigen der Schuldgefühle und Ängste umzugehen, die Sie möglicherweise empfinden, damit Sie sich besser um Ihre Angehörigen kümmern können.

Entwicklung eines Pflegeplans

Verantwortung für die Pflege eines geliebten Menschen zu übernehmen, ist eine Übung in Mitgefühl, Hingabe und Voraussicht. Hier untersuchen wir einige Taktiken, um Ihnen den Einstieg in die Erstellung eines Pflegeplans zu erleichtern und wie Sie schwierige Gespräche mit einem geliebten Menschen führen können, der Ihrer Meinung nach im Alltag mehr Unterstützung benötigt.

Pflegeplan

Die Erstellung eines Pflegeplans ist ein wesentlicher Schritt, um die Grundlagen für die zukünftige Pflege zu schaffen, die sich im Laufe der Zeit an die sich ändernden Bedürfnisse Ihres Angehörigen anpassen wird. Die Kernfragen, die von Anfang an gestellt werden müssen und die die Grundlage des Plans bilden, sind

  • Wer ist der Pflegebedürftige: ein älterer Elternteil, ein Ehepartner, ein behindertes Familienmitglied oder ein Freund?
  • Wird die Pflege langfristig oder nur für kurze Zeit erfolgen?
  • Wie viel tägliche Pflege ist erforderlich?
  • Welche Art von Pflege wird der Pflegebedürftige von der Pflegeperson benötigen?

Was wünscht sich Ihr Angehöriger für sich selbst? Viele Menschen möchten zum Beispiel nicht in ein Pflegeheim umgesiedelt werden und möchten lieber in der Behaglichkeit ihres eigenen Heims bleiben. Es ist wichtig, dass Sie dies mit ihnen besprechen, um sicherzustellen, dass Sie so weit wie möglich auf den Pflegeplan abgestimmt sind.
Neben der Beantwortung dieser grundlegenden Fragen besteht der nächste Schritt bei der Entwicklung eines Pflegeplans darin, sich zu überlegen, welche Ziele Sie als Pflegeperson haben.

Auch wenn es vielleicht nicht realistisch ist, dass Ihr geliebter Mensch ein völlig normales Leben führt, wenn es ihm allgemein nicht gut geht oder er mit einer langfristigen Erkrankung lebt, könnte es realistisch sein, dafür zu sorgen, dass er später ein würdiges, erfülltes Leben führt und mit Mitgefühl behandelt wird.

Ehrlichkeit ist die beste Politik

Ein ehrliches, offenes Gespräch mit Ihrem geliebten Menschen über seine Erwartungen und Ihre Fähigkeit als Betreuer zu einem frühen Zeitpunkt in der Beziehung kann einen großen Unterschied für die Zukunft ausmachen.

Der erste Pflegeplan, den Sie erstellen, sollte nur als ein erster Schritt angesehen werden – er muss flexibel bleiben und sollte in regelmäßigen Abständen neu bewertet werden. Es gibt zwar viele Unbekannte in der Pflege, aber es ist sicher, dass sich die Umstände im Laufe der Zeit ändern werden. Seien Sie also darauf vorbereitet, Ihren Pflegeplan alle paar Monate oder in manchen Fällen sogar wöchentlich weiterzuentwickeln, wenn sich der Zustand Ihres Angehörigen schnell ändert.

Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Erfahrung werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie zusätzliche Hilfe von externen Unterstützungsanbietern oder zusätzlichen Familienmitgliedern benötigen, um Ihre eigene Lebensqualität und das Wohlbefinden Ihrer Familie und natürlich auch das des Pflegebedürftigen zu erhalten. Sollte dies der Fall sein, könnten Sie in Erwägung ziehen, externe Hilfe von privaten Pflegedienstleistern in Anspruch zu nehmen, um Aufgaben abzudecken, für die Sie möglicherweise nicht am besten geeignet sind.

Dabei kann es sich um die tägliche Pflege, die Zubereitung von Mahlzeiten, die Verabreichung von Medikamenten, die Bezahlung von Rechnungen oder die Instandhaltung des Hauses handeln. Möglicherweise möchten Sie auch den Rat von medizinischem Fachpersonal oder anderen Experten einholen, um deren Meinung einzuholen, wenn Sie Pflegeentscheidungen treffen, um von deren Erfahrung zu profitieren.

Für welche Lösung Sie sich auch immer entscheiden, es ist wichtig, sich regelmäßig zu melden und so weit wie möglich im Voraus zu planen, wenn Umstände auftreten, die sich auf Ihre Pflegemaßnahmen auswirken könnten. Und vergessen Sie nicht, realistisch mit sich selbst umzugehen – es wird einige Versuche und Irrtümer erfordern, um sich an Ihre neue Rolle als Betreuerin oder Betreuer anzupassen und sich die Fähigkeiten anzueignen, die erforderlich sind, um mit allen Arten von Situationen umzugehen, die auftreten werden.

Sie sollten sich niemals schuldig fühlen, wenn Sie eine Pause brauchen, denn es gibt immer die Möglichkeit einer Entlastungspflege, wenn Sie eine wohlverdiente Zeit zum Auftanken benötigen.

Ziele für die Pflege setzen

Es liegt in der Natur der Pflegeperson, dass Sie zweifellos eine Reihe von Emotionen gegenüber der Person, die Sie pflegen, empfinden werden. Manchmal wird es Ihnen leicht fallen, im täglichen Umgang geduldig und mitfühlend zu sein, während es sich zu anderen Zeiten überwältigend oder unmöglich anfühlen kann. Aus diesem Grund finden es viele Menschen in Ihrer Situation nützlich, eine Liste von Zielen aufzuschreiben, um ihre Rolle als Betreuerin oder Betreuer zu unterstützen, wenn es schwierig wird.

Diese Ziele können so einfach sein wie das Zeigen von zufälligen Taten der Freundlichkeit, wie z.B. einmal in der Woche ein Lieblingsessen zuzubereiten oder mit einem geliebten Haustier im Park spazieren zu gehen. Oder es geht darum, sicherzustellen, dass der Pflegebedürftige in der Lage ist, in seinem Tagesablauf mitzubestimmen.

Viele ältere Menschen äußern sich besorgt darüber, dass sie ihren Familien zur Last fallen oder sich unwohl fühlen, wenn sie mit zunehmendem Alter wie Kinder behandelt werden. Wenn Sie Ziele wie Unabhängigkeit oder Selbstversorgung auf Ihre Pflegeliste setzen und dafür sorgen, dass Ihr geliebter Mensch so sozial und aktiv wie möglich bleibt, kann dies dazu beitragen, dieses häufige Problem zu überwinden.

Beginn des Betreuungsgesprächs mit Ihrem geliebten Menschen
Auch wenn es für Sie oder Familienangehörige offensichtlich erscheinen mag, dass Ihr geliebter Mensch die Hilfe einer Pflegeperson benötigt, mag es für den Pflegebedürftigen nicht so offensichtlich sein. Es kann schwierig sein, das Pflegegespräch zu beginnen, und die Bedenken sind oft in der Angst begründet, die Kontrolle zu verlieren, zur Last zu werden oder aus der eigenen Umgebung entwurzelt zu werden, wie es bei Pflegeheimen der Fall ist.

Einen Dialog zu eröffnen, indem Sie Ihrem geliebten Menschen versichern, dass Sie offen für das Zuhören sind, dass Sie seine Wünsche verstehen wollen und dass Sie wollen, dass er sein Leben so gut wie möglich selbst in die Hand nimmt, ist ein guter Ort, um das Gespräch über Pflege zu beginnen.

Eine gute Möglichkeit, das Gespräch zu beginnen, besteht darin, den geliebten Menschen einfach zu fragen, was seiner Meinung nach seiner Situation helfen würde. Sagen Sie zum Beispiel: „Ich frage mich, ob Sie Hilfe bei __ brauchen? Wenn Ihre Hilfsangebote abgelehnt werden, möchten Sie vielleicht eine andere Meinung von den vertrauten Freunden Ihrer Angehörigen, anderen Familienmitgliedern, einem Arzt oder einem Spezialisten für die Pflege älterer Menschen einholen, die in diesem Bereich möglicherweise mehr Einfluss haben.

Eine andere Möglichkeit, das Gespräch zu positionieren, könnte im Zusammenhang mit der Zukunftsplanung sein, wie z.B. „Wussten Sie, dass die Pflege in einem Wohnheim bis zu 30% günstiger ist als in einem Pflegeheim?

Unter den besten Umständen kann es schwierig sein, über persönliche Finanzen oder Gesundheit zu sprechen. Dies so umzukehren, dass es sich eher um eine vorausschauende Situation als um ein drängendes Problem handelt, kann eine wirksame Taktik zur Erörterung von Betreuungsoptionen sein, insbesondere für diejenigen, die vor dieser Art von sensiblen Themen zurückschrecken möchten. Es ist jedoch auch wichtig, ehrlich zu sprechen und keine falschen Versprechungen zu machen, auch wenn es zu diesem Zeitpunkt günstig sein mag, mit schwierigen Emotionen umzugehen.

Das Finden einer einvernehmlichen Lösung wird wahrscheinlich nicht sofort gelingen, seien Sie also auf mehrfache Gespräche zwischen Ihnen, Ihrem Angehörigen und Familienmitgliedern vorbereitet. Stellen Sie sicher, dass Sie die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, gründlich recherchieren und den Pflegebedürftigen in den Überprüfungs- und Entscheidungsfindungsprozess einbeziehen.

Um sicherzustellen, dass Ihr geliebter Angehöriger auch im späteren Leben so unabhängig wie möglich bleiben kann, gibt es jetzt Optionen wie z.B. die Unterbringung in einem Pflegeheim, die aus vielen Gründen eine bessere Alternative zu einem traditionellen Pflegeheim darstellen. In Fällen von Demenz, Alzheimer oder anderen Erkrankungen, die die Entscheidungsfähigkeit der Person beeinträchtigen können, müssen Sie möglicherweise mit einem Arzt besprechen, wie Sie am besten vorgehen.

Betreuung einer Person aus der Ferne

In Situationen, in denen Sie aufgrund beruflicher oder familiärer Verpflichtungen nicht in der Nähe der Person leben können, für die Sie sorgen, gilt dies als Fernbetreuung, und obwohl Millionen von Menschen Fernbetreuer sind, bringt es seine eigenen Herausforderungen mit sich.

So kann es beispielsweise durch die Entfernung schwieriger werden, die nötige Weitsicht zu haben, um Pflegebedürfnisse vorauszusehen oder Probleme zu bewältigen, die bei der täglichen Pflege auftreten können. Wenn Sie sich in einer Position befinden, in der Sie einen geliebten Menschen aus der Ferne pflegen, können Sie die folgenden Tipps für Pflegekräfte aus der Ferne als nützlich erachten, um die Distanz zwischen Ihnen zu überwinden.

Planen Sie regelmäßige Besuche

Besuche sollten mehrere Wochen im Voraus geplant und nach Möglichkeit an Werktagen statt an Wochenenden arrangiert werden, so dass Sie Zeitbesuche in Pflegeeinrichtungen organisieren, medizinische Termine organisieren oder potenzielle Pflegekräfte befragen können.

Wenn Sie einen Betreuer überprüfen, anstatt eine Pflegekraft zu beauftragen, sollten Sie vielleicht ohne Vorankündigung erscheinen, um sich einen repräsentativeren Überblick über die Situation zu verschaffen.

Schauen Sie sich zum Beispiel an, ob in der Küche Lebensmittel vorrätig sind, ob das Haus sauber ist, ob für die monatlichen Finanzen wie Rechnungen von Versorgungsunternehmen und Steuerzahlungen der Gemeinde gesorgt wird und natürlich, ob sich die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Angehörigen nicht verschlechtert hat.

Richten Sie ein Unterstützungssystem ein

Da Sie nicht die ganze Zeit dort sein können, stellen Sie sicher, dass jemand, der dort ist, z.B. ein enger Freund oder Nachbar, einen Satz Schlüssel hat und mit den medizinischen Warnsystemen vertraut ist, die Sie für den Notfall für Ihre Angehörigen eingerichtet haben. Sprechen Sie konsequent zu einem vereinbarten Zeitpunkt mit ihnen, damit Sie sich in regelmäßigen Abständen melden und informiert sind, wenn sich die Situation Ihres Angehörigen verändert.

Wenn Sie mit ihnen sprechen, vermerken Sie in einem Logbuch, ob etwas Besorgniserregendes vorgefallen ist oder ob medizinische Hilfe erforderlich ist. Schreiben Sie auch die Namen der Personen auf, mit denen Sie sprechen, einschliesslich der Betreuer, der medizinischen Fachkräfte oder aller anderen Personen, die an der Betreuung Ihrer geliebten Person beteiligt sind, und stellen Sie eine Liste aller erforderlichen Massnahmen zusammen, damit Sie nachfassen können.

Wenn Sie zusätzliche Hilfe benötigen, gibt es eine Reihe ausgezeichneter Dienste wie The Silverline, die es gibt, um Unterstützung zu leisten, Freundschaftsanrufe zu tätigen und direkt zu Diensten für ältere Menschen zu gelangen.

Auch der Gemeinderat in der Gegend Ihrer Angehörigen sollte in der Lage sein, Sie an unterstützende Dienste weiterzuleiten. Oder wenn Sie eine 24-Stunden-Pflege zu Hause für Ihre Angehörigen durch einen privaten Pflegedienst wie Elder eingerichtet haben, rufen Sie den Anbieter jederzeit an, um ein Update zu erhalten.